Ellmendinger Klärwerk weiter modernisiert

Seit diesem Jahr gehört der Ellmendinger Klaus Nittel zum Klärwerksteam in Ellmendingen. Eine größere Aktion war zu Beginn der Woche nun die Aufstellung des neuen rund 25 000 Liter fassenden, Eisen-III-Chlorid Silos, das auf dem Tieflader von einer Spezialfirma in der Nähe von Gießen angeliefert und mit Autokran aufgestellt wurde.

Klaerwerk Umbau 2017 1Schweres Gerät war vergangene Woche im Klärwerk des Abwasserverbands Oberes Pfinz- und Arnbachtal im Ellmendinger Gewerbebetrieb „Unter Bruch“ im Einsatz. Zur Phosphatreduzierung bei der Abwasseraufbereitung der rund 15.000 Einwohner aus den Kelterner Ortsteilen, Dietlingen, Ellmendingen, Weiler und Niebelsbach, sowie aus Neuenbürg-Arnbach, Birkenfeld Gräfenhausen und -Obernhausen und Straubenhardt-Ottenhausen wird bereits seit Ende vergangenen Jahres die bestehende „Fällmittelzudosierung“ umgebaut.

 

„Der Wald im Enzkreis“, Teil 5

Die Fichte – Baum des Jahres 2017

FichteDer Wald prägt die Landschaft im Enzkreis. Von den ausgedehnten Eichenwäldern im Stromberg bis hinauf in den Nordschwarzwald mit seinen Tannenbeständen bedeckt er etwa 40 Prozent der Kreisfläche. Er dient der Erholung der Bürger, ist Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten und liefert einen einzigartigen nachwachsenden Rohstoff. Der Förster sorgt für einen Ausgleich der verschiedenen Interessen; in einer Serie im Mitteilungsblatt erfahren Sie, was er im Jahreslauf im Wald tut.

Der „Brotbaum“ der Forst- und Holzwirtschaft

Die Fichte ist Deutschlands häufigste Baumart: Ein Viertel der Waldfläche gehört ihr, in Baden-Württemberg sogar 34 Prozent. Von Natur aus wäre sie bei uns in wesentlich geringeren Anteilen vertreten: Ihr natürliches Verbreitungsgebiet sind die höheren Lagen der Mittelgebirge und der Alpen, denn sie braucht eine ganzjährig gute Wasserversorgung und gut durchlüftete Böden. In Reinbeständen und auf ungünstigen Standorten drohen der Fichte deshalb zahlreiche Gefahren durch Borkenkäfer, Rotfäule und Sturmwurf.

Sommerferienprogramm

 

 

Freuen Sie sich über Kinderlachen und leuchtende Augen?
Möchten Sie Kindern ein paar schöne Ferientage schenken?
Möchten Sie Ihren Verein Kindern (und den Eltern) näherbringen?
Suchen Sie Nachwuchs für Ihren Verein?

Dann sind Sie hier genau richtig:
Wir haben noch Termine frei und freuen uns auf die Unterstützung und Mitwirkung der Kelterner Vereine.

Rückfragen an: Mariette Nittel, Tel. 07236/703-29 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arbeitskreis Flüchtlinge online

AK Fluechtlinge LogoSeit einer Woche ist der Arbeitskreis Flüchtlinge Keltern auch im Internet zu finden:

www.akfk.de

Sie finden dort aktuelle Informationen über unsere Arbeit.

Mitarbeiter/innen gesucht

Wir suchen Ehrenamtliche, die Jugendlichen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak in Dietlingen und Ellmendingen Nachhilfe in Deutsch und / oder Mathematik erteilen. Ideal wären Oberstufenschüler/innen und Studierende oder Berufstätige und Ruheständler, die mit der neuen deutschen Rechtschreibung vertraut sind.
Bei Interesse melden sich bitte bei Stefan Vetter / Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Austausch der Wasserzähler

WasseruhrNach dem Eichgesetz müssen Wasserzähler alle 6 Jahre ausgetauscht werden, Das letzte Einbaudatum bzw. das Austauschjahr ist auf der Innenseite des Wasserzählerdeckels angegeben.
Für dieses Jahr werden ab sofort  in allen Ortsteilen die betroffenen Wasserzähler  mit Eichjahr 2011 und älter ausgetauscht.
Mit dem Austausch der Wasserzähler, wurde die Firma Mangler aus Dobel beauftragt.

 

Ferienprogramm 2017 – Wer macht mit?

An die Vereine und Organisationen in Keltern mit der Bitte um Beteiligung

Wie schon seit vielen Jahren üblich wollen wir in den Sommerferien für Kelterner Kinder die Ferienerlebnistage wieder anbieten.
Damit die Tage vom 31. Juli bis 25. August 2017 für die Kinder spannend und unterhaltsam werden können, freuen wir uns wieder über viele Vereine und Organisationen von Keltern über ihre Unterstützung.

Bei Fragen oder Auskünften steht Ihnen Frau Nittel, Tel. 07236/703-29 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Integrationsbeauftragter für Flüchtlinge nimmt seinen Dienst bei der Gemeinde Keltern auf

Neueinstellung Integrationsbeauftragter 2017Am 01.03.2017 hat Herr Stefan Schröck als Integrationsbeauftragter für Flüchtlinge seinen Dienst bei der Gemeinde Keltern aufgenommen. Als engagiertes Mitglied des Arbeitskreises Flüchtlinge in Keltern ist Herr Schröck bereits von Anfang an dabei und somit vielen Flüchtlingen bekannt. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit umfasst die Unterstützung bei der Suche sowie die Vermittlung von Beschäftigungen, Praktika und Ausbildungsplätzen. Bürgermeister Steffen Bochinger freut sich, mit Stefan Schröck einen kompetenten Mitarbeiter für das aktuelle Thema „Ausbildung und Beschäftigung“ im Bereich der Flüchtlingsarbeit gefunden zu haben. „Als gelernter Diplom-Betriebswirt und selbständiger Personal- und Managementberater sowie seines bekannten Engagements im Arbeitskreis Flüchtlinge ist Herr Schröck die ideale Besetzung“, so der Verwaltungschef. Die 50-Prozent-Stelle ist auf drei Jahre befristet und wird vom Land Baden-Württemberg bezuschusst. Sofern Unternehmen aus Keltern Möglichkeiten für eine Beschäftigung sehen, können Sie sich gerne bei Herrn Schröck melden.

Sie erreichen ihn unter der mobilen Rufnummer 0151 / 151 351 09.
Des Weiteren ist er montags von 16 Uhr bis 17:30 Uhr im Rathaus Dietlingen persönlich zu sprechen.  

Rathaus-Sturm war in vielfacher Hinsicht stürmisch

Sonderseite 9 17 07Schluss- und zugleich Höhepunkt der Weilermer Fasnet war auch in diesem Jahr der Rathaus – Sturm.
Dabei hatten sich die Honigschlecker, unterstützt von der Guggemusik Bääreglopfa noch einmal ordentlich ins Zeug gelegt. So hatte Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger, der zu seinem Schutz auch mit Kämmerer Frank Kern und Bauamtsleiter Michael Mühlen gekommen war, keine Chance.

Straßensperrung wegen Krötenwanderung ab Freitagabend, 24. Februar

kroetenwanderungWegen der einsetzenden Amphibienwanderung ist die Ortsverbindungsstraße zwischen Ellmendingen und Nöttingen (Mühlwaldstraße) ab Freitagabend, 24 Februar bis auf Weiteres in der Zeit von 19 - 6 Uhr für den Kraftverkehr gesperrt.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang