Nachfolgend ist ein Muster des amtlichen Stimmzettels abgedruckt. Ein solcher wird Ihnen am Wahlsonntag, 24. September 2017, in Ihrem Wahllokal, das auf der Ihnen zugesandten Wahlbenachrichtigung genannt ist, ausgehändigt. Auch bei dieser Wahl werden keine Umschläge verwendet. Bitte beachten Sie deshalb, dass Sie vor dem Verlassen der Wahlkabine den Stimmzettel so falten, dass Ihre Stimmabgabe nicht erkennbar ist.

Jeder Wähler/Jede Wählerin hat eine Erststimme und eine Zweitstimme.

Stimmzettel BT Wahl 2017Wahlbriefe rechtzeitig absenden!

Briefwähler wollen bitte dafür sorgen, dass ihre Wahlbriefe am Wahlsonntag bis spätestens 18:00 Uhr dem Briefwahlvorstand im Rathaus Keltern-Ellmendingen zur Auszählung vorliegen! Wahlbriefe aus der Samstagsleerung (23.09.2017) der gelben Post AG-Briefkästen werden, wenn auf dem betreffenden Postkasten eine Samstagsleerung vermerkt ist, von der Deutschen Post AG befördert und rechtzeitig am Sonntag den Wahlbehörden ausgehändigt. Am Wahlsonntag selbst noch aufkommende Wahlbriefe verbleiben im Briefstrom, werden nicht ausgesondert und erreichen den Briefwahlvorstand nicht mehr rechtzeitig.

Am besten ist es deshalb, Wahlbriefe, die nicht freitags abgesendet wurden, in die Rathaus-Briefkästen der  Ortsteile Dietlingen, Weiler, Niebelsbach und Dietenhausen am Wahltag bis 16:00 Uhr einzuwerfen; danach wird lediglich noch der Rathaus-Briefkasten im Ortsteil Ellmendingen, Weinbergstraße 9, um Punkt 18:00 Uhr geleert. 

Wahlscheine

Wahlscheine können bis Freitag, 22. September 2017, 12.30 Uhr und zwischen 17.30 Uhr und 18:00 Uhr, im Bürgerbüro des Rathauses Keltern-Ellmendingen, Weinbergstraße 9, beantragt werden. Wird ein Wahlberechtigter – nachweislich – plötzlich krank und ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unzumutbar schwierig, kann er den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, stellen. Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis Samstag, 23. September 2017, 12:00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden. Das Rathaus Keltern-Ellmendingen ist jedoch an diesem Samstag nicht besetzt. Wenn der letztgenannte Fall eintritt, kommt unsere Verwaltungsfachangestellte Sabine Jäck nach telefonischer Absprache zwischen 10:00 und 12:00 Uhr, Mobil: 0151 / 515 352 69, ins Rathaus Ellmendingen und stellt dort den Wahlschein aus.

Bürgermeisteramt Keltern

-Wahlamt-

Wahlbriefe rechtzeitig absenden!

Briefwähler wollen bitte dafür sorgen, dass ihre Wahlbriefe am Wahlsonntag bis spätestens 18:00 Uhr dem Briefwahlvorstand im Rathaus Keltern-Ellmendingen zur Auszählung vorliegen! Wahlbriefe aus der Samstagsleerung (23.09.2017) der gelben Post AG-Briefkästen werden, wenn auf dem betreffenden Postkasten eine Samstagsleerung vermerkt ist, von der Deutschen Post AG befördert und rechtzeitig am Sonntag den Wahlbehörden ausgehändigt. Am Wahlsonntag selbst noch aufkommende Wahlbriefe verbleiben im Briefstrom, werden nicht ausgesondert und erreichen den Briefwahlvorstand nicht mehr rechtzeitig.

Am besten ist es deshalb, Wahlbriefe, die nicht freitags abgesendet wurden, in die Rathaus-Briefkästen der  Ortsteile Dietlingen, Weiler, Niebelsbach und Dietenhausen am Wahltag bis 16:00 Uhr einzuwerfen; danach wird lediglich noch der Rathaus-Briefkasten im Ortsteil Ellmendingen, Weinbergstraße 9, um Punkt 18:00 Uhr geleert.

Wahlscheine

Wahlscheine können bis Freitag, 22. September 2017, 12.30 Uhr und zwischen 17.30 Uhr und 18:00 Uhr, im Bürgerbüro des Rathauses Keltern-Ellmendingen, Weinbergstraße 9, beantragt werden. Wird ein Wahlberechtigter – nachweislich – plötzlich krank und ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unzumutbar schwierig, kann er den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, stellen. Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis Samstag, 23. September 2017, 12:00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden. Das Rathaus Keltern-Ellmendingen ist jedoch an diesem Samstag nicht besetzt. Wenn der letztgenannte Fall eintritt, kommt unsere Verwaltungsfachangestellte Sabine Jäck nach telefonischer Absprache zwischen 10:00 und 12:00 Uhr, Mobil: 0151 / 515 352 69, ins Rathaus Ellmendingen und stellt dort den Wahlschein aus.

Bürgermeisteramt Keltern

-Wahlamt-

Hinweise zur Bundestagswahl am 24. September 2017

Alle Wahllokale rollstuhlgerecht!

Bundestagswahl 2017 LogoNach den wahlrechtlichen Bestimmungen sollen die Wahlräume nach den örtlichen Verhältnissen so ausgewählt und eingerichtet werden, dass allen Wahlberechtigten, insbesondere behinderten und anderen Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigungen, die Teilnahme an den Wahlen möglichst erleichtert wird. Dies ist auch der Gemeinde  Keltern ein dringendes Anliegen, so dass inzwischen alle Wahllokale rollstuhlgerecht eingerichtet wurden:

 

  • Dietlingen 1, Begegnungsstätte Spritzenhaus, Östliche Friedrichstr. 2/1,
  • Dietlingen 2, Aula Johannes Kepler-Grundschule, Im Speiterling 10,
  • Dietlingen 3, Kindergarten, Uhlandstraße 4,
  • Ellmendingen 1, Rathaus Ellmendingen, Weinbergstraße 9,
  • Ellmendingen 2, Pavillon Johannes-Kepler-Grundschule, Kinzigstr. 7,
  • Weiler, Mehrzweckhalle, Neumüller Weg 13,
  • Niebelsbach, Rathaus Niebelsbach, Schwabenstr. 12,
  • Dietenhausen, Rathaus Dietenhausen, Karlstr. 9.

In welchem Wahllokal Sie Ihre Stimme abgeben können, erfahren Sie aus der Wahlbenachrichtigung, die Ihnen bis spätestens 03.09.2017 zugeschickt wird.

Bürgermeisteramt Keltern

-Wahlamt-

Öffentliche Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis

und die Erteilung von Wahlscheinen für die Bundestagswahl am 24. September 2017

DOWNLOAD als PDF

 

Hinweise zur Bundestagswahl am 24. September 2017

Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen

Zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages am 24. September 2017 sind alle Wahlberechtigten zur Stimmabgabe aufgerufen. Wie kann die Stimme unabhängig von fremder Hilfe abgegeben werden, wenn man wegen schlechten Sehens die Wahlunterlagen selbst nicht lesen kann?

Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Bundestagswahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettelschablonen an. Die Stimmzettel werden in die Schablonen gelegt.

Die Felder für die „Kreuzchen“ sind in der Schablone ausgespart. Auf der Schablone sind in großer tastbarer Schrift Erläuterungen angebracht. Zusammen mit der Schablone wird - ebenfalls kostenlos - eine Audio-CD ausgeliefert. Die CD kann mit handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden. Auf dieser CD wird die Benutzung der Schablone erklärt. Außerdem wird der Inhalt des Stimmzettels vollständig aufgesprochen.

Sind Sie selbst stark seheingeschränkt? Kennen Sie Personen, die sich für dieses Angebot interessieren? Dann fordern Sie die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden an unter Telefon: 0761 36122.

Kennzeichnung der Stimmzettel

Nach der Änderung der Bundeswahlordnung ist nunmehr auf allen Stimmzetteln am oberen rechten Rand eine abgeschnittene Ecke vorhanden. Damit können blinde oder sehbehinderte Wähler, die sich zur Kennzeichnung des Stimmzettels auch einer Stimmzettelschablone bedienen können, selbst erkennen, wo bei einem Stimmzettel die Vorderseite und wo oben ist. Mit dieser Information möchten wir Ihren Fragen oder Ihren eventuell auftretenden Zweifel an der Amtlichkeit/Gültigkeit/Echtheit des Stimmzettels zuvorkommen.

Wer nicht ins Wahllokal kann:                                               

Wahlscheinantrag auch per Internet

Zur Bundestagswahl am 24.09.2017 können Wahlscheine persönlich, schriftlich (Telefax oder E-Mail) oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung beantragt werden. Hierzu bieten wir für Sie die Beantragung eines Wahlscheines per Internet auf der Startseite unserer Homepage bis einschließlich Dienstag, 19. September 2017, an. Beim Aufruf des Links „Internetwahlschein“ erscheint ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Die Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei übertragen. Sollten die Antragsdaten nicht mit dem Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch den Hinweis, dass die Antragstellung nicht funktioniert hat. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post zugestellt. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem zwingend die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben. Bei Fragen zum Antragsverfahren stehen Ihnen Sabine Jäck (Telefon 07236 / 703-66), Diana Graziadio (Telefon: 07236 / 703-23) und Ilka Schmitz (Telefon: 07236 / 703-24) und Andrea Bergmeyer (Telefon: 07236 / 703-24) gerne zur Verfügung.

Wer einen Antrag für einen anderen stellt muss nachweisen, dass er dazu berechtigt ist; der Nachweis kann nur durch schriftliche Vollmacht geführt werden (auch bei Ehegatten). Der Vordruck für eine solche schriftliche Vollmacht ist auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckt. Von der bevollmächtigten Person dürfen nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten werden.

Zum Seitenanfang