II. Soziales & Bürgerschaftliches Engagement: Gemeinde Keltern

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Keltern
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Rathaus Ellmendingen
Weinberge
Rathaus Ellmendingen
Weinberge

Handlungsfeld II : Soziales & Bürgerschaftliches Engagement

Handlungsfeld II : Soziales & Bürgerschaftliches Engagement

Keltern ist stark in Bildung, Betreuung und Begegnung.

Gemeinde kommt von Gemeinschaft – damit Leben in all seinen Facetten gelingen kann, bieten wir vielfältige Begegnungsräume, Gemeinschafts-, Bildungs- und Betreuungsangebote für alle Generationen und Lebensmomente.
Wir sind kinderfreundlich, haben starke und aktive Jugendliche, schätzen Senior*innen wert, sind offen für Flüchtende und Benachteiligte.

Was tut sich da gerade, was ist schon getan worden?

 Die Gemeinde Keltern hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Manche lassen sich schneller erreichen als andere. Aber es ist schon einiges geschehen:

Soziales & Bürgerschaftliches Engagement

Vereine und Initiativen für bürgerschaftliches Engagement sind ortsübergreifend gut miteinander vernetzt.
Schaffung einer Koordinierungsstelle zur besseren Vernetzung und Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements.

In Keltern wurde ein „Haus für bürgerschaftliches Engagement“ entwickelt und errichtet.
Erstellung und Umsetzung eines Konzepts für „Haus für bürgerschaftliches Engagement“

In Keltern finden regelmäßig Veranstaltungen statt, bei denen verschiedene Generationen miteinander ins Gespräch kommen können.
Beibehaltung des „Fests der Begegnung“

Keltern verfügt über eine eigene Küche für die Versorgung von Kindergarten- und Schulkindern sowie Senior*innen.
Prüfung und ggf. Einführung des Angebots einer frischen/regionalen Küche für alle Kindergärten/Schulen/ Senior*innen, z.B. in der Küche der Mehrzweckhalle in Dietlingen.

Informationen zu den bestehenden Betreuungs- und Freizeitangeboten für Jung und Alt sind einfach zugänglich und übersichtlich dargestellt.

  • „Taschengeldbörse“ beibehalten, ausbauen und bekannter machen
  • Ein Gebäude zur Förderung der Vereine (Ort für Vereinsaktivitäten, Lagerräume) einrichten
  • Einrichtung einer „Sozialstunden-Börse“ (insbesondere für das Schulsozialpraktikum

Die Grundschulstandorte in Ellmendingen/Dietlingen bestehen weiter fort.

Eine weiterführende Schule wurde angesiedelt.
Voraussetzungen zur Schulansiedlung schaffen z.B. Vergleich mit anderen Gemeinden mit „Einwohner-Schulen“ zur Ansiedlung von weiterführenden Schulen

Die Gemeinde Keltern ist Notinselpartner.

  • Partnerschaft mit Hänsel + Gretel eingehen und weitere Notinselpartner in Keltern gewinnen
  • Schulinformationsveranstaltung mit Einbeziehung der Schulanfänger*innen (einmal im Jahr)
  • Partnerschaft über Homepage (Bewerberinformationen als Werbemittel)

Es gibt für alle Kinder unter sechs Jahren ausreichende und flexible Betreuungsangebote.

  • Flexible Öffnungszeiten im KiGa durch hinzubuchbares Stundenangebot, z.B. in Zusammenarbeit mit Tagesmüttern
  • Prüfung und ggf. Etablierung eines Kindergartentaxis von Dietenhausen nach Ellmendingen mit regelmäßiger Bedarfsabfrage
  • Flexibilisierung der Ferienzeiten für Kindergartenkinder
  • Reduzierung der Schließtage im Kindergarten
  • Abschaffung von Kindergartengebühren
  • Elternbeteiligung beim Betreuungsangebot zur Sicherung der Qualität

Für alle Grundschüler*innen besteht die Möglichkeit, in der Kernzeit betreut zu werden. Der Betreuungsschlüssel für Schulkinder in der Kernzeit wurde verbessert.

  • Aufstockung des Personals zur Sicherstellung der Flexibilität bei Betreuungsangeboten für Schüler*innen (z.B. Prüfung der Einstellung eines/ einer Sozialarbeiter*in für Betreuungsangebote von Schüler*innen auf 100%-Stelle).
  • Prüfung und ggf. Bereitstellung größerer Räumlichkeiten, die eine Trennung von Spiel und Hausaufgaben ermöglichen
  • Verbesserung der Ausstattung der Kernzeit (Außenmobiliar)
  • Zeitliche Anpassung der Ferienbetreuung an die Kernzeitbetreuung
  • Vernetzung des Schulbusses nach 14:00 Uhr bzw. nach der Essenszeit.

Die Qualität der Hausaufgabenbetreuung wird durch Fachkräfte sichergestellt.

  • Erhöhung des Anteils an Fachkräften zur Hausaufgabenbetreuung
  • Nachhilfebörse als Angebot für Jugendliche

Keltern zeichnet sich durch ein vielfältiges Ferienbetreuungsangebot für Kindergarten- und Schulkinder aus.

  • Regelmäßige Bedarfsabfrage zur Ferienbetreuung und ggf. Erhöhung des Angebots auf mehr als 40 Plätze
  • Einführung einer standortbezogenen Ferienbetreuung

Die Angebote im Bereich „Inklusion“ sind sowohl innerorts als auch über die Gemeinde hinaus gut miteinander vernetzt. In Keltern findet eine aktive Auseinandersetzung in KiGa und Schulen mit dem Thema „Inklusion“ statt.

  • Verstärkte Vernetzung KiGa, Schule und Gemeinde zum Thema Inklusion
  • Organisation eines regelmäßigen Inklusionscafés
  • Bildung eines Inklusions-Rates
  • Etablierung eines regelmäßigen Austausches mit Inklusionsbeauftragten des Enzkreises
  • Ausweitung der Betreuungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung
  • Erfassung des IST-Zustands („Wo stehen wir?“) und dessen regelmäßige Überprüfung („Wie leben wir Inklusion?“)
  • Finanzielle und personelle Unterstützung bzgl. Inklusion durch Fachpersonal
  • Unterstützung für Einrichtungen bzgl. Inklusion durch Information und Schulungen
  • Schaffung einer Inklusionsbeauftragten-Stelle
  • Weiterentwicklung als Pilotgemeinde

Senior*innen werden in Keltern auf vielfältige Weise gut betreut.
Erhöhung des Betreuungsschlüssels bei der Betreuung von Senior*innen.

Es finden regelmäßig Veranstaltungen statt, bei denen sich Senior*innen treffen und austauschen können.

  • Ausbau des Tagespflegeangebots für Senior*innen
  • Einrichtung eines/einer Familienhelfer*in/ Ansprechpartner*in für Senior*innen
  • Verteilung von Notfallboxen insbesondere an alleinlebende Senior*innen
  • Organisation von Senior*innen-Nachmittagen in allen Ortsteilen (nicht nur in Ellmendingen)
  • Etablierung eines barrierefreien Taxis

Jugendliche finden in der Gemeinde attraktive, alters- und gesundheitsgerechte Angebote, die an ihrem Bedarf ausgerichtet sind und nutzen diese.

  • Einrichtung eines Begegnungsraums für Jugendliche in jedem Ortsteil
  • Organisation einer „Chill-and-Watch-Night“

Jeder Ortsteil bietet einen Treffpunkt für Jugendliche.

  • Regelmäßige Befragung der Jugendlichen nach ihren Bedürfnissen / gewünschten Angeboten
  • Bewerbung als „Gut-Drauf“-Gemeinde
  • Jugendzentrum: Standort prüfen, Kooperation mit aktuellem Vorstand und Ausbau Vereinsförderung für Jugendarbeit

Jugendliche können sich in Keltern politisch einbringen.

Keltern ist nachweislich eine kinder- und familienfreundliche Kommune.

  • Teilnahme am Programm „Kinderfreundliche Kommune“
  • Teilnahme am Audit „Familiengerechte Kommune“
  • Beobachtung der Geburtenrate, um Betreuungsangebote auch in Zukunft sicherstellen zu können

Der Arbeitskreis „Flüchtlinge“ besteht fort.

Bildung

- Die Gemeinde bietet regelmäßig Schülerpraktika an in sozialen Bereichen  und in der Verwaltung. Ebenso bildet die Gemeinde regelmäßig Nachwuchs aus.
- Der Gemeinderat hat beschlossen, die beiden Schulstandorte beizubehalten. Die freien Räumlichkeiten im Dietlinger Gebäude nutzt seit 2021 zum Teil die  Gustav-Heinemann-Schule.
- Die Ausstattung der Kernzeit mit weiterem Außenmobiliar erfolgt schrittweise. Neben Bodentrampolin und diversen Sitzmöglichkeiten wurde vor den Herbstferien ein Spielhäuschen vom Bauhof aufgestellt. Leider haben Unbekannte das Häuschen während der Herbstferien aufgebrochen und beschädigt. Es ist vorerst nicht nutzbar, die Mitarbeiter des Bauhofs kümmern sich aber um die Reparaturen.
- Bereits 2016 erarbeitete die Gemeindeverwaltung Schulwegpläne für alle fünf Ortsteile und stimmte diese mit Polizei und Verkehrswacht ab.

Betreuung

- Der Waldkindergarten nimmt eine landesweite Vorreiterrolle beim Thema Inklusion ein und lebt mit seiner fortschrittlichen, pädagogischen Konzeption „Miteinanderwald“ echte Kinderfreundlichkeit.
- Die Kindergarten-Bedarfsplanung berücksichtigt seit Jahren vorausschauend die aktuellen Geburtenzahlen.  Wenn die Gemeinde neue Baugebiete plant, lässt sie per Gutachten den daraus entstehenden Bedarf ermitteln.
- Im Laufe der Coronakrise hat der Gemeinderat einer spontanen Aufstockung der Betreuungskräfte für die  Kernzeitbetreuung zugestimmt. Dies ermöglicht die weitere Betreuung der Schulkinder unter Pandemiebedingungen.
- Die angegebenen 40 Plätze für die Ferienbetreuung wurden 2020 und 2021 in allen Ferien nicht vollständig in Anspruch genommen. Wir haben daher immer alle Kinder an der Ferienbetreuung teilnehmen lassen können.
- Beim Projekt Notinsel ist der Lions-Club Partner für den Enzkreis. Wir haben uns diesem angeschlossen und bereits 18 Geschäfte als potenzielle weitere Partner gewinnen können. Vor dem offiziellen Start erhalten die potenziellen Partner nochmals Infos und entsprechende Materialien.

Die Gemeinde Keltern erhebt vergleichsweise sehr moderate Kindergartenentgelte und liegt schon seit vielen Jahren weit unterhalb des empfohlenen Kostendeckungsgrades, der bei 20 % Kostendeckung durch Elternentgelte liegen soll. Die Gemeinde fördert die Kinderbetreuung derzeit aus dem Topf der Steuerzahler mit per Saldo ca. 2 Mio. EUR jährlich. Eltern können die gezahlten Entgelte im Rahmen der Steuererklärung geltend machen bzw. im Bedarfsfall im Rahmen der Jugendhilfe bis zu 100 % erstattet bekommen. Eine Abschaffung der Kindergartenentgelte sollte mit einer Finanzierung seitens des Landes z. B. vergleichbar der Schulen einhergehen.

Begegnung

- Die Gemeinde Keltern nimmt am Projekt „Gemeinden in Bewegung“ des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg und des Enzkreises teil. Kommunale Inklusionsvermittler unterstützen Gemeindeverwaltung und Bürgerschaft bei Fragen rund um Barrierefreiheit und Inklusion.
- Ein Inklusionsrat hat sich gebildet: Es finden Inklusionscafés statt.
- Es fanden regelmäßig Jugendforen statt, um Jugendliche an den kommunalpolitischen Entwicklungen teilhaben zu lassen und ihnen Gehör zu schenken. Nach der Pandemie-Pause 2021 soll dieses Format  wieder aktiv werden.
- Die Taschengeldbörse hatte auch über die bisherige Pandemiezeit Bestand. Aktuell sind 13 interessierte Jugendliche angemeldet, deren Hilfe ältere Mitbürger nutzen.
- Seniorennachmittage gibt es seit langem in jedem Ortsteil. Veranstalter sind die Kirchengemeinden oder die Gemeinde Keltern.
- Der ehrenamtliche Arbeitskreis „Flüchtlinge“ lebt und bekommt aktive Unterstützung durch Verwaltung und Bürgermeister.

Die Gemeindeverwaltung unterstützt über den Flüchtlingsbeauftragten die Vernetzung der örtlichen Vereine. Leider machte 2020 die Coronakrise einen Strich durch unsere konkreten Planungen. Vorgesehen war ein  Fest unter dem Motto: "Vielfalt in Keltern - Vereine und Organisationen stellen sich vor"

Im Coronajahr 2020 bastelten Kinder Adventssterne für die Rathäuser. Für jeden Stern spendete der Bürgermeister zwei Euro. Das Geld wurde im Herbst 2021 für einen Seniorenausflug mit einem Rheinschiff ausgegeben (Bildimpression).