Sonstiges

Der Bauernverband teilt mit;

Betreten landwirtschaftlicher Flächen und Verunreinigung von Wiesen und Feldern durch Hundekot

Der Bauernverband Enzkreis freut sich über alle Erholungssuchenden, die die Wirtschaftswege nutzen. Diese zeigen ihre Wertschätzung für die von Landwirten und Weingärtnern geschaffene und gepflegte Kulturlandschaft. Auf landwirtschaftlichen Flächen werden unsere Lebensmittel sowie Futtermittel und nachwachsende Rohstoffe erzeugt. Wirtschaftswege sind für Landwirte angelegt, um vom Hof auf die Felder und zurück zu gelangen. Damit die Äcker, Wiesen und Weinberge weiterhin bestellt und gepflegt werden können, bitten wir Sie, den landwirtschaftlichen Verkehr nicht zu behindern.

Die Natur lädt zu ausgiebigen Spaziergängen mit dem Hund ein. Das ist unproblematisch, solange die Hundehalter mit ihren Vierbeinern auf den Wegen bleiben und ihnen keinen freien Auslauf auf die Nutzflächen gewähren. Auf dem Feld graben Hunde gerne Löcher und können dadurch Schäden an Pflanzenbeständen und landwirtschaftlichen Maschinen verursachen. Viele Hundebesitzer sind sich zudem nicht bewusst, dass der Hundekot Nahrungs- und Futtermittel verunreinigt. Auf den Äckern, Wiesen und in den Weinbergen arbeiten Menschen, für die es unzumutbar ist, sich zwischen den Hundehaufen zu bewegen. Für landwirtschaftlich genutzte Flächen besteht ein Betretungsverbot innerhalb der Vegetationsperiode. Dies gilt also in der Zeit zwischen Saat und Ernte, bei Grünland in der Zeit des Aufwuchses und der Beweidung.

Zum 01. Januar 2018 wurden alle bisherigen staatlichen Notariate in Baden-Württemberg aufgelöst

Beurkundungen werden seither ausschließlich von freiberuflich tätigen Notarinnen und Notaren wahrgenommen.
Die Aufgaben des Nachlassgerichts haben die Amtsgericht übernommen. Für die Nachlasssachen, hierzu gehören insbesondere Testamentsverwahrungen und Erteilung eines Erbscheins, im Gebiet der Stadt Pforzheim und des Enzkreises ist nunmehr das Amtsgericht Pforzheim zuständig. Das Nachlassgericht Pforzheim befindet sich in der Erbprinzenstraße 20.
Die Postanschrift lautet: Lindenstraße 8, 75175 Pforzheim.
Um unnötige Wartezeiten während der Sprechzeiten zu vermeiden, wird die vorherige Vereinbarung eines Termines empfohlen. Das Amtsgericht bittet um Verständnis, dass es in den ersten Monaten
wegen des Wechsels der Zuständigkeiten zu Verzögerungen bei der Bearbeitung kommt.

Weitere Informationen gibt es unter www.amtsgericht-pforzheim. de.

Darum Europa!

Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V. engagiert sich in europäischer Friedens- und Versöhnungsarbeit

„Die Kriegsgräber sind die großen Prediger des Friedens" sagte Albert Schweitzer. Der Volksbund zeigt mit seiner Bildungs- und Jugendarbeit, wo Nationalismus hinführen kann. Deswegen setzt sich der Volksbund als Mitglied der Europäischen Bewegung in einem gemeinsamen Europa für Versöhnung und Frieden ein. Damit mischen wir uns nicht in europapolitische Diskussionen der verschiedenen Parteien ein. Der Volksbund war immer überparteilich und bleibt es auch.

Nikolausmarkt 2017

Der 20. Kelterner Nikolausmarkt findet am am Sa. 02.Dezember in Dietlingen statt.

Aktuell liegen 28 Anmeldungen vor.

Wie der Organisator Jost Brade im Vorfeld bekannt gegeben hatte, steht er für künftige Nikolausmärkte nicht mehr zur Verfügung. Auf der Sitzung am 23.10.2017 wurde jedoch kein Nachfolger gefunden.

„Walking-Weinprobe“in den Kelterner Weinbergen am 29. Oktober

Letztmals in diesem Jahr wird im Rahmen der „Gläsernen Produktion“ am Sonntag, 29. Oktober, in Keltern die beliebte „Walking-Weinprobe“ des Weinguts Rüdiger angeboten: Die Weinbergführung der besonderen Art startet  um 13 Uhr mit einem Gläschen Secco. Anschließend führt Weinbauingenieur Jens Rüdiger in die Kelterner Weinberge, wo die Teilnehmer spannende Ausführungen zur Vegetation und Arbeit im Weinberg erwarten.Unterwegs können sie gute Tropfen verkosten und sich mit einem kleinen Imbiss stärken. Treffpunkt für die Tour ist der Parkplatz beim Pavillon oberhalb der Hütte des Obst- und Gartenbauvereins Keltern-Dietlingen. Die Kosten belaufen sich auf 29 Euro pro Person. Erforderlich sind wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk. Um Anmeldung direkt beim Weingut Rüdiger unter Telefon 0157 77923536 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!wird gebeten.

Zum Seitenanfang