Solide Basis für spielerisches Lernen

- Lego AG an der Johannes Kepler Schule in Dietlingen erhält Ausstattung für 18 000 € -

LegoMint2019„Wissen und Bildung sind was wert“. Dies kann man in des Wortes doppelter Bedeutung und mit Blick auf eine größere Anschaffung für eine Mint/Lego AG an der Johannes Kepler Schule in Dietlingen feststellen. Dabei steht der Begriff „Mint“ übergreifend für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Rund 18 000 € hat die Gemeinde investiert um spielerisches Lernen für Kinder zu ermöglichen. So wurden insgesamt 36 Lego Baukästen (zwei Systeme WeDo und Mindstorms) mit dazugehörigen iPads, sowie Aufbewahrungsschränken angeschafft. Außerdem wurden für die Schul-AG auch Trainer,  unter anderem die Schulsozialarbeiterin Verena Seyfried für die spielerische Vermittlung von technischem Wissen ausgebildet. Auslöser für die ansehnliche Anschaffung war das Eltern-Engagement im Zusammenhang mit der Schließung der Hauptschule in Keltern vor zwei Jahren und dem Eintreten der Eltern für den Erhalt der beiden Schulstandort in Dietlingen und Ellmendingen. Damals hatte sich die Gruppe „Eltern für Keltern“ unter anderem mit dem Slogan „Kurze Beine – kurze Wege“ für den Erhalt beider Schulstandorte und ehrenamtlichen Einsatz versprochen. Eine Arbeitsgruppe des Vereins hatte sich zunächst Gedanken über Nutzungskonzepte für die leerstehenden Räume gemacht. Auf Initiative des ehemaligen FWG-Gemeindarts Stefan Altinger-Schöntaler hatte man Kontakt mit Vertretern von Lego Mint hergestellt und ein Lego Robotik-Angebot für Keltern entwickelt. Dies führte schlussendlich zur Gründung der Lego AG an der Johannes Kepler Schule in Dietlingen in der Trägerschaft von Eltern für Keltern.

Für die Zukunft ist der weitere Ausbau des Lego Systems in Keltern geplant um sich mittel- und langfristig als MINT/Lego Stützpunkt im Enzkreis zu etablieren.