Kelterner Weinwandertag war ein Publikumsmagnet 

Weinwandertag(56)Wie bereits beim Weinfest, so war auch beim Weinwandertag das Publikum altersgemischt und international, ob aus der Region, der Schweiz, Frankreich oder auch Großbritannien und den Vereinigten Staaten allen genossen einen unerwartet schönen und weinseligen Sonntag, bei dem es an den Wein- und Verpflegungsständen auch hier und da zu Wartezeiten kam.

 

Weinwandertag(1)Die Besucher nahmen’s gelassen, setzten sich auf die Bank oder ins Gras, genossen die herrliche Aussicht oder spielten mit den Kindern.

So wurde der Kelterner Weinwandertag, bei dem die Winzer an den Weinständen ordentlich zu tun hatten, zu einem schönen Erlebnis. Auch musikalisch kamen die Besucher auf ihre Kosten.

 

Weinwandertag(54)

Ob in der Winzerhalle oder an verschiedenen Weinständen, überall verbreiteten die Musiker gute Laune. Das i-Tüpfelchen für die Genießer beim Weinwandertag war der Kunsthandwerkermarkt „Savoir Vivre“ an der Otto-Maurer-Straße 29.

 

Weinwandertag(11)Im schmucken Garten-Ambiente gibt es hier viel Selbstgemachtes und –entworfenes zu bestaunen und zu kaufen. Ein Angebot das von vielen gerne angenommen wurde. Wer lieber den heimischen Rebensaft genießen wollte der kam auf dem rund vier Kilometer langen Weinwander-Rundweg kulinarisch voll auf seine Kosten.

 

Weinwandertag(59)

Auch Kelterns neue Weinkönigin Jule I. und Weinknecht Daniel meisterten ihren ersten offiziellen Auftritt mit Bravur, waren ein beliebtes Fotoobjekt und prosteten den vielen Gästen zu. Beim Wandern und Spazierengehen nutzen viele Weinliebhaber die Gelegenheit auch zum Blick in die Rebzeilen.

 

Weinwandertag(21)

„Das sieht gar nicht mal so schlecht aus“ wurde erfreut attestiert dann gibt’s auch im kommenden Jahr wieder einen Wein und sicherlich auch wieder einen Weinwandertag“ meinte eine Radlergruppe. und versprach mit einem Lachen „wir kommen wieder“ nicht nur zum Weinwandertag.