Sonstiges

Neuer Naturschutzverein „Natur in Keltern“ gegründet

NIK001Das Gemeindeprojekt zur Zukunftsausrichtung der Kommune durch bürgerschaftliches Engagement und entsprechendes Verwaltungshandeln trägt Früchte. War vor kurzem schon die Einrichtung eines Inklusionsrates das erste Ergebnisse des Projekts „Leitbild Keltern-eine Gemeinde auf der Höhe der Zeit“, so hat sich aus dem Leitbildprozess heraus nun auch eine engagierte Gruppe mit dem Namen „Natur in Keltern“ (NIK) als Verein konstituiert. Die Gründungsversammlung fand, wie könnte es anders sein, nicht im Saal, sondern bei der Grillhütte oberhalb der Ellmendinger Weinberge statt. Als Versammlungsleiter fungierte Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger. In einem kurzen Rückblick ging Fritz Dittus aus Weiler nachmals auf den Entstehungsprozess ein. So hätten sich im Rahmen des Leitbildprojektes mehrere an der Natur und der Landschaft von Keltern interessierte Bürger, unter anderem auch Imker, Jäger, Amphibienfreunde, Ornithologen, Tierfreunde, Streuobstbesitzer, Hobbygärtner und viele andere Naturbegeistere zu einer Interessengruppe zusammengefunden. Schon dabei wurde deutlich, dass es vielfältige Möglichkeiten, Ansatzpunkte und Notwendigkeiten gibt, die Natur, die Landschaft und die Gewässer in Keltern zu erhalten, zu schützen und zu fördern.

Neuer Lesestoff ist eingetroffen

Vorstellung der neuen Bücher:

Kinderbücherei: 
Mittwoch , 10. April 2019 ab 15 Uhr
Vorlesegeschichten für 4-8jährige zwischen 16 u. 17 Uhr
G e s c h i c h t e n   z u h ö r e n ,  v e r l e i h t  d e r  F a n t a s i e   F l ü g e l  !

Bücher für Erwachsene:
Freitag , 12. April 2019 ab 15 Uhr

Um 16 Uhr Vorstellung von einigen interessanten Neuerscheinungen.
Alle Lesefreunde sind dazu herzlich eingeladen
Nach nahezu einem Jahr in unseren neuen Räumlichkeiten in der Bachstr. 1 a in Dietlingen konnten wir unser Angebot an Büchern, Hörbüchern und besonders an Kinderbüchern wesentlich verbessern.

Es lohnt sich vorbeizuschauen !

 

Vereinsförderung – Stichtage nicht vergessen!

Nach den Richtlinien der Gemeinde über die Förderung der Vereine in Keltern werden auf Antrag Gelder zur Stärkung des ehrenamtlichen Engagements gewährt. Wenn die Fördergrundsätze erfüllt sind, können Sockelbeträge für den laufenden Vereinsbetrieb, Beträge für die Jugendarbeit, Zuschüsse für Investitionen und anderes bewilligt werden. Die Richtlinien können hier heruntergeladen werden heruntergeladen werden.

Ganz wichtig ist, unter Beachtung der Grundlagen der Vereinsförderrichtlinie die Stichtage nicht zu vergessen. Hiernach sind Förderanträge für den Sockelbetrag, die Jugendarbeit, die Pflege von Sportanlagen usw. spätestens bis zum 30.06. des Förderjahres vorzulegen; für Investitionsmaßnahmen muss der Antrag bis zum 30.09. des Jahres vorgelegt werden. Die Gelder für Investitionsmaßnahmen werden ggfs. im Haushalt des Folgejahres bereitgestellt.

Um Beachtung möchte die Rathausverwaltung bitten; zu spät eingehende Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Hinweis: Wie an anderer Stelle dieser Gemeindenachrichten veröffentlicht, wurde vom Gemeinderat eine weitere Änderung der Vereinsförderrichtlinie beschlossen: Ab diesem Jahr gilt die mitgliedsbezogene Jugendförderung auch für Kinder und Jugendliche, die nicht in Keltern wohnhaft sind und im Förderjahr das 5. bis 18. Lebensjahr vollenden.

Hunde an die Leine! Die Brut- und Setzzeit beginnt

Brut SetzzeitMit den wärmeren Temperaturen beginnt in der Zeit ab 1. April bis 15 Juli die sogenannte Brut- und Setzzeit – die heimische Natur verwandelt sich in eine große Kinderstube. Viele heimische Wildtiere bringen in den Frühjahrsmonaten ihren Nachwuchs zur Welt und brauchen viel Ruhe. So brüten viele Vogelarten am Boden oder in Bodennähe, auf Wiesen, aber auch auf Randstreifen, in Hecken und Gebüschen. Auch Hase, Wildschwein, Reh und Co. ziehen während dieser Zeit ihre Jungen groß. Damit die Jungtiere problemlos aufwachsen können, bitten wir bei Erholungssuchenden und Hundehalter um Rücksicht und Einhaltung einiger einfacher Verhaltensregeln.

Wildtiere halten sich besonders gern im Dickicht der Wälder und Feldhecken oder im hohen Gras auf. Vor allem frei laufende Hunde können eine Gefahr für trächtige Tiere und brütende Vögel sowie deren Nachwuchs darstellen. Vierbeiner sollten deshalb in diesen sensiblen Bereichen am besten an die Leine.

Aufgefundenes Jungwild auf keinen Fall berühren! Scheinbar verwaiste Rehkitze oder Junghasen sind meistens gar nicht so hilflos, wie es vielleicht den Anschein hat. Der gut getarnte Nachwuchs wird in den ersten Lebenswochen von den Müttern oft viele Stunden allein gelassen und nur zum Säugen aufgesucht – der beste Schutz vor Fressfeinden. Die Küken bodenbrütender Vögel sind oft „Nestflüchter“ und laufen selbstständig umher, werden aber dennoch weiter von den Eltern versorgt. Erst durch Menschengeruch werden Jungtiere wirklich zu Waisen.

Naturbesucher sollten vermeintlich verletzte, geschwächte, kranke oder anderweitig gefährdete Wildtiere aus sicherer Entfernung beobachten und im Zweifelsfall einen ortsansässigen Jäger kontaktieren, der den Zustand einschätzen kann, oder die Polizei informieren.

Bitte nehmen Sie Ihre Hunde an die Leine und bleiben Sie auf den Wegen!

 

Filmaufführung für einen guten Zweck

- Im Schatten der Sonne beeindruckte rund 200 Besucher in der Ellmendinger Mehrzweckhalle -

Keltern Spende Kappelhof02Gut lachen hatten am Dienstagmittag Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger, die Dietlinger Filmemacherin Britt Abrecht und Joachim Beck, der Leiter des Haus am Kappelhof  vom Caritasverband Pforzheim e.V. Der Grund hierfür war, dass der von Britt Abrecht mit dem knappen Budget von nur 3 500 € produzierte Kinofilm „Im Schatten der Sonne“  auf große Resonanz stieß. Kürzlich gab’s hierfür eine Premiere in Keltern. Rund 200 Besucher waren dabei derart beeindruckt, dass auch ein ordentlicher Spendenbetrag zusammengekommen ist. In dem Mut machenden Streifen, mit viel lokalem Bezug geht es zwei jungen Menschen, die an den Rollstuhl gefesselt sind, aber trotz dieses Handicaps ihre Träume leben. Für diese Menschen wollte sich nun Britt Abrecht auch direkt engagieren und freute sich nun die Spenden und einen Teil der Eintrittsgelder an Joachim Beck übergeben zu können. Das Geld kommt nun Menschen mit Behinderungen im Caritas-Haus Kappelhof in Pforzheim zugute. Genauer gesagt wird damit ein Reitprojekt für Menschen mit autistischen Beeinträchtigungen mitfinanziert. Im Therapie- und Pferdesportzentrum Birkenhof, Grunbach e.V. erfahren und erleben die schwer- und schwerstbehinderten Erwachsenen schöne Augenblicke beim Umgang und der Berührung von Pferden. So hat Britt Abrecht mit ihrem Film und ihrem Engagement nicht nur den zahlreichen Besuchern des „Kinoabends“ in Ellmendingen eine Freude bereitet, sondern nun auch indirekt mehreren gehandicapten Menschen in Pforzheim

Zum Seitenanfang